angemalte Stein als Schildkröte

Schildkröten Steine anmalen!

Schildkröten Steine anmalen 👩‍🎨

Heute zeige ich dir, wie du Schildkröten Steine anmalst. Du brauchst nur schöne, runde Steine und Acryl Farben. Schicke mir ein Foto deiner Schildkröte und ich werde es auf meiner Seite veröffentlichen! – Schon geht es los! 🐢

Schildkröten Steine anmalen - was du dazu brauchst:

Schöne, runde Steine 🥌
Acryl oder Wasserfarbe 🖌

Schildkröten Steine Mal-Anleitung

1️⃣ Suche einen schönen runden Stein.
2️⃣ Wasche ihn und lasse den Stein trocknen.
3️⃣ Grundiere den Stein mit der Farbe deiner Wahl.
4️⃣ Male einen ausgefüllten Kreis als Körper auf den Stein
5️⃣ Füge einen Kopf, 4 Beine und ein Schwänzchen hinzu
6️⃣ Verziere den Stein mit weiteren Farben

Ich bin gespannt auf deine Kreation! Schicke mir ein Foto deiner Schildkräte auf kelonya@kelonya.ch und ich werde sie auf dieser Seite veröffentlichen! Ich freue mich auf deine Ideen. 🐢


«Ich, Kelonya, und meine Freunde brauchen eure Hilfe!» 🚨

Es gibt eine Organisation, die sich weltweit für den Schutz der Natur einsetzt: Die «Weltnaturschutzunion», auf Englisch «International Union for the Conservation of Natur» oder einfach ganz kurz «IUCN» 🏛. Sie hat uns auf die sogenannte «rote Liste» gesetzt. 📝

Auf diese rote Liste kommen Tiere oder Pflanzen nur, wenn sie extrem selten und bedroht sind, bald auszusterben. Aussterben bedeutet, dass es von einem Tier auf der ganzen Welt kein einziges lebendes Exemplar mehr gibt. Stell dir vor, es gäbe auf der ganzen Welt keine einzige Grüne Meeresschildkröte mehr… der Gedanke macht mich sehr traurig. 😓

Aber es macht mich sehr glücklich, dass ich dir hier über mich erzählen kann und du über uns Meeresschildkröten soviel lernst. Nur wenn alle Menschen uns kennen und verstehen, was unsere Sorgen sind, werden sie uns helfen können. 🤓

Deshalb erzähle bitte all deinen Freundinnen und Freunden von uns Grünen Meeresschildkröten und dass wir dringend Hilfe brauchen‼️

Am besten hörst du dir meine ganz persönliche Geschichte an! Das musikalisches Hörspiel 👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈 erzählt dir von meiner Reise zum Perlmuttstrand. Es ist mit vielen schönen Liedern geschmückt und berichtet von meinen Begegnungen mit Kindern und vielen anderen Meerestieren.

 

🐢🐬🐋🐙 Ich wünsche dir viel Spass bei diesem tierischen Abenteuer! 🐝🦁🐧🐒

❤️-lichst

unterschrift kelonya | kelonya.ch

Bastlerin: Cathryn Lehmann
Schriftsatz, Grafik: Thom Wettstein


Unterwasser Kisten Theater fertig gestellt - kelonya.ch

Unterwasser Kisten-Theater basteln

Unterwasser Kisten-Theater basteln ✂️

Heute zeigt dir meine Freundin Cathryn, wie du dein eigenes Unterwasser Kisten Theater basteln kannst. Du brauchst eine Karton-Kiste, Farben und eine Schere ✂️ – Schon geht es los! 🐢

Unterwasser Kisten Theater - was du dazu brauchst:

Eine grosse Karton-Schachtel 📦
Acryl oder Wasserfarbe 🖌
Schere oder Japanmesser ✂️
Ein Blatt Papier für die Figur 📄
Einen Leimstift 📍
Ein Holzstäbchen 🍡

Kisten Theater Bastel Anleitung

1️⃣ Als erstes brauchst du eine grosse Kartonschachtel.
2️⃣ Lege die Schachtel auf die Seite, so dass die Deckel gegen vorne aufgehen.
3️⃣ Male die Innenseite mit Acryl- oder Wasserfarbe blau an.
4️⃣ Den Boden machst du Sandfarben.
5️⃣ Schneide oben ein grosses Loch in die Kiste.
6️⃣ Lade dir auf www.kelonya.ch/kistentheater die Vorlage von Kelonya herunter, drucke sie aus und schneide mit deine Rundschere die Figur aus.
7️⃣ Klebe die beiden Bilder aneinander und füge einen Holzspiess dazwischen.
8️⃣ Verziere deine Unterwasserwelt mit Steinen und Muscheln.
9️⃣ Du kannst natürlich eigene Tiere zeichnen und damit eine tolle Geschichte erfinden.

Klicke hier für die Vorlage

Ich bin gespannt auf deine Kreation! Schicke mir ein Video deiner Geschichte auf kelonya@kelonya.ch und ich werde sie auf dieser Seite veröffentlichen! Ich freue mich auf deine Ideen. 🐢


«Ich, Kelonya, und meine Freunde brauchen eure Hilfe!» 🚨

Es gibt eine Organisation, die sich weltweit für den Schutz der Natur einsetzt: Die «Weltnaturschutzunion», auf Englisch «International Union for the Conservation of Natur» oder einfach ganz kurz «IUCN» 🏛. Sie hat uns auf die sogenannte «rote Liste» gesetzt. 📝

Auf diese rote Liste kommen Tiere oder Pflanzen nur, wenn sie extrem selten und bedroht sind, bald auszusterben. Aussterben bedeutet, dass es von einem Tier auf der ganzen Welt kein einziges lebendes Exemplar mehr gibt. Stell dir vor, es gäbe auf der ganzen Welt keine einzige Grüne Meeresschildkröte mehr… der Gedanke macht mich sehr traurig. 😓

Aber es macht mich sehr glücklich, dass ich dir hier über mich erzählen kann und du über uns Meeresschildkröten soviel lernst. Nur wenn alle Menschen uns kennen und verstehen, was unsere Sorgen sind, werden sie uns helfen können. 🤓

Deshalb erzähle bitte all deinen Freundinnen und Freunden von uns Grünen Meeresschildkröten und dass wir dringend Hilfe brauchen‼️

Am besten hörst du dir meine ganz persönliche Geschichte an! Das musikalisches Hörspiel 👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈 erzählt dir von meiner Reise zum Perlmuttstrand. Es ist mit vielen schönen Liedern geschmückt und berichtet von meinen Begegnungen mit Kindern und vielen anderen Meerestieren.

 

🐢🐬🐋🐙 Ich dir viel Spass bei diesem tierischen Abenteuer!🐝🦁🐧🐒

❤️-lichst

unterschrift kelonya | kelonya.ch

Bastlerin: Cathryn Lehmann
Schriftsatz, Grafik: Thom Wettstein


Kelonya Origami selbst gebastelt

Kelonya Origami basteln

Kelonya Origami basteln ✂️

Heute zeigt dir meine Freundin Cathryn, wie du deine eigene kleine Meeresschildkröte basteln kannst. Du brauchst nur ein quadratisches Blatt Papier und ein paar bunte Stifte ✏️ – Schon geht es los! 🐢

Kelonya Origami - was du dazu brauchst:

Ein quadratisches Blatt Papier 📄
Farb- oder Filzstifte 🖍

Ich bin gespannt auf deine Kreationen! Schicke mir ein Foto deines Kelonya Origamis und ich werde es auf dieser Seite veröffentlichen! Ich freue mich auf dein Design. 🐢


«Ich, Kelonya, und meine Freunde brauchen eure Hilfe!» 🚨

Es gibt eine Organisation, die sich weltweit für den Schutz der Natur einsetzt: Die «Weltnaturschutzunion», auf Englisch «International Union for the Conservation of Natur» oder einfach ganz kurz «IUCN» 🏛. Sie hat uns auf die sogenannte «rote Liste» gesetzt. 📝

Auf diese rote Liste kommen Tiere oder Pflanzen nur, wenn sie extrem selten und bedroht sind, bald auszusterben. Aussterben bedeutet, dass es von einem Tier auf der ganzen Welt kein einziges lebendes Exemplar mehr gibt. Stell dir vor, es gäbe auf der ganzen Welt keine einzige Grüne Meeresschildkröte mehr… der Gedanke macht mich sehr traurig. 😓

Aber es macht mich sehr glücklich, dass ich dir hier über mich erzählen kann und du über uns Meeresschildkröten soviel lernst. Nur wenn alle Menschen uns kennen und verstehen, was unsere Sorgen sind, werden sie uns helfen können. 🤓

Deshalb erzähle bitte all deinen Freundinnen und Freunden von uns Grünen Meeresschildkröten und dass wir dringend Hilfe brauchen‼️

Am besten hörst du dir meine ganz persönliche Geschichte an! Das musikalisches Hörspiel 👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈 erzählt dir von meiner Reise zum Perlmuttstrand. Es ist mit vielen schönen Liedern geschmückt und berichtet von meinen Begegnungen mit Kindern und vielen anderen Meerestieren.

 

🐢🐬🐋🐙 Ich dir viel Spass bei diesem tierischen Abenteuer!🐝🦁🐧🐒

❤️-lichst

unterschrift kelonya | kelonya.ch

Bastlerin: Cathryn Lehmann
Schriftsatz, Grafik: Thom Wettstein


Zopftiere im Korb

Kelonya Zopf Tierli selber backen

Kelonya Zopf Tierli selber backen 🍞

Heute zeigt dir meine Freundin Nina, wie du selber Schildkröten aus Zopfteig backen kannst. Es ist ganz einfach, probiere es doch selbst! 🥖

Kelonya Zopf Tierli  - Backanleitung

Zutaten:

500g Zopfmehl 🥐
1 1⁄2 TL Salz 🧂
3 EL Zucker 🍭
60g Butter 🧈
3dl kalte Milch 🍼
1⁄2 Würfel Hefe (20g) 🍞
1 Eigelb 🥚
ev. 1 TL Rahm 🥛

1️⃣ Verrühre das Mehl, das Salz und den Zucker in einer Schüssel.
2️⃣ Schmelze die Butter bei kleiner Hitze.
3️⃣ Füge die Milch zur geschmolzenen Butter und verrühre die Zutaten.
4️⃣ Zerbröckle die Hefe und gib sie in die Flüssigkeit.
5️⃣ Rühre in der Flüssigkeit, bis sich die Hefe aufgelöst hat.

6️⃣ Forme eine Mulde in der Mitte der Mischung mit Mehl, Salz und Zucker.
7️⃣ Giesse die flüssige Butter mit der Milch und der Hefe in die Mulde.
8️⃣ Knete die Masse bis sie ein glatter Teig ist.
9️⃣ Decke ihn zu und lasse ihn eine Stunde an einem warmen Ort ruhen.

 

1️⃣0️⃣ Forme eine Kugel aus einem Teil des Teiges und drücke sie flach. Sie ist der Körper unserer Schildkröte.
1️⃣1️⃣ Forme eine kleinere Kugel für den Kopf und drücke sie einseitig ein wenig ein. Die flache Seite legst du unter den Körper der Schildkröte.
1️⃣2️⃣ Forme vier kleine Kugeln für die Füsse. Auch diese drückst du einseitig ein und legst sie unter den Körper.
1️⃣3️⃣ Rolle eine kleine Wurst aus Teig. Die eine Seite sollte spitz sein die andere drückst du ebenfalls ein und legst sie gegenüber dem Kopf unter den Körper.
1️⃣4️⃣ Mit einem Messer schneidest du ein Karo-Muster in den Panzer.
1️⃣5️⃣ Bestreiche die Zopf-Kelonya mit Eigelb (wenn du willst, kannst du ein bisschen Rahm hinzufügen)

 

1️⃣6️⃣ Backe die Zopf Tierli bei 220 Grad, 20 Minuten auf der zweituntersten Rille.
1️⃣7️⃣ Wenn sie fertig gebacken sind, nimmst du sie aus dem Ofen und legst sie auf ein Gitter zum Auskühlen.

 

En Guete!


«Ich, Kelonya, und meine Freunde brauchen eure Hilfe!» 🚨

Es gibt eine Organisation, die sich weltweit für den Schutz der Natur einsetzt: Die «Weltnaturschutzunion», auf Englisch «International Union for the Conservation of Natur» oder einfach ganz kurz «IUCN» 🏛. Sie hat uns auf die sogenannte «rote Liste» gesetzt. 📝

Auf diese rote Liste kommen Tiere oder Pflanzen nur, wenn sie extrem selten und bedroht sind, bald auszusterben. Aussterben bedeutet, dass es von einem Tier auf der ganzen Welt kein einziges lebendes Exemplar mehr gibt. Stell dir vor, es gäbe auf der ganzen Welt keine einzige Grüne Meeresschildkröte mehr… der Gedanke macht mich sehr traurig. 😓

Aber es macht mich sehr glücklich, dass ich dir hier über mich erzählen kann und du über uns Meeresschildkröten soviel lernst. Nur wenn alle Menschen uns kennen und verstehen, was unsere Sorgen sind, werden sie uns helfen können. 🤓

Deshalb erzähle bitte all deinen Freundinnen und Freunden von uns Grünen Meeresschildkröten und dass wir dringend Hilfe brauchen‼️

Am besten hörst du dir meine ganz persönliche Geschichte an! Das musikalisches Hörspiel 👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈 erzählt dir von meiner Reise zum Perlmuttstrand. Es ist mit vielen schönen Liedern geschmückt und berichtet von meinen Begegnungen mit Kindern und vielen anderen Meerestieren.

 

🐢🐬🐋🐙 Ich dir viel Spass bei diesem tierischen Abenteuer!🐝🦁🐧🐒

❤️-lichst

unterschrift kelonya | kelonya.ch

Bäckerin: Nina Wettstein
Bearbeitung: Nina Wettstein, Thom Wettstein
Schriftsatz, Grafik: Thom Wettstein


Quellen: WWF: Weltweite Wildtiere https://www.worldwildlife.org/stories/how-long-do-sea-turtles-live-and-other-sea-turtle-facts|  Seeschildkröten.org https://www.seeturtles.org/why-are-sea-turtles-important

Header Foto Meeresschildkröte: © Michal Jarmoluk, Foto Grüne Meeresschildkröte: © Uwe Günther, Foto Pelikan: © Holger Detje


Meeresschildkröte atmend | kelonya.ch

Was du schon immer über Meeresschildkröten wissen wolltest. Ein Interview.

Was du schon immer über Meeresschildkröten wissen wolltest. Ein Interview. 🎙

Meister Pelikan fragt bei Kelonya, der Grünen Meeresschildkröte aus dem Hörspiel  👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈 nach.

Meister Pelikan: «Kelonya, du gehörst ja zur Gattung der Reptilien. Kannst du uns erklären was Reptilien sind?»

Kelonya: «Wir Reptilien sind wechselwarme Tiere. Das bedeutet, dass wir unsere Körpertemperatur unserer Umgebung anpassen. Deshalb mögen wir zum Beispiel ein schönes Sonnenbad um uns aufzuwärmen. ☀️

Wir gehören zu den Wirbeltieren, haben also eine Wirbelsäule, wie die Menschen. Unsere Haut ist trocken und besteht entweder aus Schuppen wie zum Beispiel bei den Schlangen, oder aus Hornplatten, wie bei uns Schildkröten. 🐢

Alle Reptilien atmen die Luft mit Hilfe unserer Lungen. Die meisten Reptilien sind Fleischfresser, und legen Eier an Land um sich zu vermehren. Zu den heute lebenden Reptilien gehören Eidechsen, Schlangen, Schildkröten, Meeresschildkröten, Krokodile und Alligatoren.» 🐊

Meister Pelikan: «Wie lange gibt es schon Meeresschildkröten in den Ozeanen der Welt?»

Kelonya: «Schon sehr, sehr lange. Meeresschildkröten gibt es seit 110 Millionen Jahren. Das bedeutet, dass es uns schon zu Lebzeiten des T-Rex und anderen Dinosauriern gab! 🦖🦕 Damals waren wir die grössten Tiere in den Weltmeeren. Heute ist der Blauwal der Spitzenreiter in Sachen Grösse. Er wird sogar bis 30 Meter lang. 🐋

Es gibt etwa 12’000 Reptilienarten auf der Erde, aber nur etwa 100 davon sind Meeresreptilienarten. Dazu gehören zum Beispiel die Meeresleguane, die Seeschlangen, die Meerwasserkrokodile und natürlich wir Meeresschildkröten.» 🐢

Grüne-Meeresschildkröte-liegend-von-oben | kelonya.ch
Kelonya, die Grüne Meeresschildkröte

Meister Pelikan: «Erzähl mir von eurem Panzer. Was hat es mit ihm auf sich?»

Kelonya: «Die Landschildkröte und die Meeresschildkröte sind die einzigen Reptilien mit einem harten, knochigen Panzer. Er ist wie ein Schutzschild für unseren Körper. 🛡

Er hat eine äußere Schicht aus Horn, und eine innere Schicht aus Knochenplatten. Die äusseren Hornplatten bestehen aus Keratin, demselben Material aus dem auch deine Krallen bestehen oder die Fingernägel der Menschen. 🐾

Die innere Schicht des Panzers einer Schildkröte besteht aus etwa 60 Knochen. Sie gehören zu der Wirbelsäule und den Rippen. Eine Schildkröte kann aus diesem Grund natürlich nicht aus ihrem Panzer kriechen.» 🦴

Meister Pelikan: «Wird der Panzer nicht plötzlich zu klein, wenn die Meeresschildkröte wächst?»

Kelonya:Wenn die Schildkröte größer wird, wird mehr Keratin hinzugefügt. Jeder zusätzliche Ring auf meinem Panzer zeigt einen Wachstumsschub, so ähnlich wie du das vielleicht von den Jahrringen bei Bäumen her kennst. 🌴

Die gewölbte Oberseite nennt man Panzer. Die flache Schicht unter meinem Bauch heisst Plastron. So ein Panzer ist sehr schwer ist. Im Wasser fühle ich mich wunderbar leicht und spüre das Gewicht zum Glück kaum. An Land kann ich mich deswegen jedoch nur sehr langsam fortbewegen. 🐌

Nicht alle Meeresschildkröten haben einen harten Panzer. Es gibt eine Ausnahme: die Lederschildkröte. Ihr Panzer ist gummiartig und ledrig 🐢

Meister Pelikan: «Praktisch, so ein Panzer! Bei Gefahr kannst du dich einfach darin verkriechen, oder?»

Kelonya: «Nein, ich kann meinen Kopf und die Flossen nicht einziehen. Zum Glück muss ich aber eher selten vor Raubtieren flüchten. Wir Meeresschildkröten sind vor allem beim Nisten und Schlüpfen sehr verletzlich.» 🩸

Meister Pelikan: «Du bleibst ja teilweise sehr lange unter Wasser. Wie machst du das eigentlich mit dem Atmen?“

Kelonya: «Wir Meeresschildkröten atmen wie alle Reptilien Luft und müssen deshalb immer wieder auftauchen. Da wir aber die meiste Zeit unter Wasser verbringen, ist es wichtig, dass wir den Atem richtig lange anhalten können, um nicht so oft auftauchen zu müssen. 🤿

Wenn ich zum Beispiel Futter suche und mich stark bewege dabei, kann ich nur etwa 5 bis 40 Minuten unter Wasser bleiben.
Beim Schlafen sind es immerhin 4 bis 7 Stunden.
Wenn ich zum Atmen auftauche, kann ich meine Lungen mit einer einzigen Ausatmung und einer schnellen Einatmung wieder auffüllen. Ich habe grosse Lungen und mein Blut kann meinen Körper sehr gut mit Sauerstoff versorgen, währenddem ich tauche.» 💨

Meister Pelikan: «Wie schnell kann eine Meeresschildkröte schwimmen?»

Kelonya: «Wir Meeresschildkröten sind keine extrem schnellen Schwimmer. Wir nehmen es lieber etwas gemütlich. Normalerweise sind wir mit einer Geschwindigkeit von 1,4 bis 9,3 km/h unterwegs. Wenn wir Angst haben und vor etwas flüchten müssen, können wir aber Spitzengeschwindigkeiten bis 35 km/h erreichen. 🚤💨

Damit wir so elegant durchs Wasser gleiten können, haben wir lange Flossen. Die grossen, kräftigen Vorderflossen benutzen wir als Paddel, die Hinterflossen dienen uns zum Steuern.»  ☸️

Meister Pelikan: «Mir ist aufgefallen, dass einige Meeresschildkröten einen vogelähnlichen Schnabel haben. Weshalb ist das so?»

Kelonya: «Einige Meeresschildkröten haben tatsächlich einen starren, vogelähnlichen Schnabel. Damit können sie besonders gut in Ritzen und Felsspalten nach etwas Essbarem suchen. 🌊

Wir benutzen unsere Kiefer zum Schneiden und Kauen von unserer Nahrung. Unsere Zähne sind nämlich schon vor 150 bis 200 Millionen Jahren verschwunden. Die Kiefer von fleischfressenden Schildkröten haben messerscharfe Kanten um ihre Beute durchzuschneiden. Pflanzenfressende Schildkröten haben gezackte Kiefer- Kanten. 🐢

Wir benutzen unsere Zunge um Nahrung runter zu schlucken. Im Gegensatz zu den meisten Reptilien können wir unsere Zunge aber nicht herausstecken um damit Nahrung zu fangen.» 👅

Meister Pelikan: «Ich habe schon einmal eine Meeresschildkröte am Strand beobachtet, die geweint hat. Warum weint ihr? Seid ihr traurig?»

Kelonya: «Nein, ganz und gar nicht! Wenn wir Meeresschildkröten an Land krabbeln, um unsere Eier zu legen, kann man sehen, dass wir tatsächlich Tränen vergießen. Die Legende besagt, dass die Mutterschildkröten um ihre ungeborenen Kinder weinen. 💧

Meeresschildkröten sind aber in Wirklichkeit gar nicht traurig, und wir weinen auch nicht. Diese Tränen schützen unsere Augen vor dem Sand, während wir unsere Nester bauen. 😊

So scheiden wir zudem überschüssiges Salz aus unserem Körper aus. Das Meerwasser, das wir trinken, könnte unseren Körper durch Salzablagerungen vergiften. Wir müssen deshalb das überschüssige Salz durch eine Drüse wieder aus unserem Körper pumpen. Jedes unserer Augen besitzt eine solche Drüse. Es ist wichtig, dass diese Drüsen immer arbeiten,  damit wir das richtige Salzgleichgewicht in unserem Körper beibehalten zu können. 🧂

Wir weinen also nicht nur an Land, sondern auch im Meer, nur sieht man es dort nicht.» 🌊

Baby-Schildkrören schwimmend
Baby-Schildkröten

Meister Pelikan: «Wie lange lebt eine Meeresschildkröte?»

Kelonya: «Wir leben etwa 80 Jahre– also etwa gleich lange wie die Menschen. Wir legen mit etwa 20 bis 30 Jahren zum ersten Mal Eier

Meister Pelikan: «Kelonya, nun müssen wir auch noch über einige sehr traurige Dinge sprechen. Es gibt ja unzählige Gefahren für euch Meeresschildkröten. Magst du uns davon erzählen?»

Kelonya: «Ja, es stimmt. Wir sind tatsächlich vom Aussterben bedroht, das würde bedeuten, dass es bald keine Meeresschildkröten mehr auf der Welt geben würde. Drei der sieben Meeresschildkröten-Arten sind sogar sehr speziell gefährdet. ⚠️

Raubtiere wie Waschbären, Krebse und Ameisen plündern die Eier in den Nestern. Die frisch geschlüpften Meeresschildkrötenbabys sind ausserdem eine leichte Beute für Vögel, Krebse und viele Raubtiere im Meer. Wir sind zum Glück relativ sicher vor ihnen, wenn wir erwachsen sind, mal abgesehen von gelegentlichen Haiangriffen.» 🦈

Meister Pelikan: «Diese natürlichen Gefahren gab es ja schon immer. Sie können nicht der Grund dafür sein, dass ihr vom Aussterben bedroht seid?»

Kelonya: «Es sind leider die Menschen, welche uns den mit Abstand grössten Schaden zufügen. Viele Menschen auf der Welt ernähren sich von unseren Eiern und unserem Fleisch. Sie machen nachts Jagd auf nistende Weibchen. 🥚

In vielen Ländern ist es zwar unterdessen verboten unsere Nester zu plündern und unser Fleisch zu verkaufen. Leider geschieht es trotzdem, weil die Polizei nicht genügend Kontrollen durchführt. 👮‍♀️

Die Menschen verwenden aber nicht nur unsere Eier und unser Fleisch, sondern auch unseren Panzer oder unsere Haut um verschiedene Produkte daraus herzustellen.» 🐢

Meister Pelikan: «Was sind das für Produkte?»

Kelonya: «Die Menschen stellen Medizin her, oder sie verwenden zum Beispiel die wunderschönen, goldbraunen Panzer der 👉 Echten  Karettschildkröten 👈 um daraus Schmuck oder andere Luxusartikel herzustellen. 📿

Es ist zwar verboten, solche Dinge zu verkaufen, denn die Echte Karettschildkröte ist sehr stark vom Aussterben bedroht. Viele Touristen wissen das aber nicht und kaufen sich trotzdem solche Meeresschildkröten- Souvenirs. Deshalb geht die Jagd auf uns und der Handel mit den Produkten weiter.» 💰

Meister Pelikan: «Stellt auch die Fischerei eine Gefahr für euch dar?»

Kelonya: «Natürlich! Jedes Jahr werden Hunderttausende von Meeresschildkröten versehentlich von Fischern gefangen, verletzt oder getötet. Vor allem Langleinen und Schleppnetze stellen eine grosse Gefahr für uns dar. ⚠️

Eine Langleine ist eine extrem lange Angelschnur, die Tausende von Haken und Ködern haben kann. Diese wird über weite Strecken hinter den Fischerbooten hergezogen. Wir Meeresschildkröten werden von den Ködern angelockt und verfangen uns an den Haken. 🎣

Wenn eine Meeresschildkröte auf diese Weise gefangen wird, kann der Haken sie töten, weil sie dadurch nicht mehr an die Oberfläche gelangen kann, um Luft zu schnappen. Im Hörspiel 👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈 verfange auch ich mich in so einem Fischernetz. Hör dir an, wer mir in dieser gefährlichen Situation hilft.» 🎧

Pelikan-im-Wasser
Meister Pelikan

Meister Pelikan: «Ich leide unter dem Abfall im Meer und an den Stränden. Hör dir dazu auch das 👉 Gratis- Hörspiel mit meiner Geschichte 👈 an. Wie erlebst du das, Kelonya?»

Kelonya: «Das ist tatsächlich ein sehr grosses Problem für uns Meeresschildkröten. Wir verschlucken versehentlich Plastik weil wir ihn mit Nahrung verwechseln. 🛍

Besonders die Lederschildkröten, welche sich vor allem von Quallen ernähren, können nicht zwischen Quallen und Plastiktüten unterscheiden. Die beiden Dinge sehen im Wasser tatsächlich sehr ähnlich aus. Lies dazu auch 👉 diesen Artikel 👈 .» 🐢

Meister Pelikan: «Gibt es noch andere Verschmutzungen im Meer, die euch schaden?»

Kelonya: «Natürlich! In der Nähe der Küsten ist die Wasser-Verschmutzung manchmal besonders schlimm, da Öl, Abwasser, Chemikalien, Düngemittel und auch Erdöl ins Meer gelangen. Diese Schadstoffe verschmutzen zum Beispiel die Wasserpflanzen. Wenn wir diese dann fressen, werden wir davon krank und können sogar sterben.» ☠️

Meister Pelikan: «Findet ihr eigentlich noch genügend Strände, die sich zum Nisten eignen?»

Kelonya: «Du sprichst ein weiteres, grosses Problem an. Wir Meeresschildkröten brauchen dunkle, ruhige Stände um unsere Eier im Sand zu vergraben. Diese finden wir aber immer seltener. 🏖

An vielen Küsten werden immer mehr Wohnhäuser, Restaurants und Hotels gebaut. Es gibt dort deshalb nachts auch sehr viele beleuchtete Strassen und Leuchtreklamen. Diese künstliche Beleuchtung am Strand, hält uns weiblichen Meeresschildkröten vom Nisten ab. Wir müssen dann einen anderen Strand suchen, der vielleicht für unsere Jungen nicht so geeignet ist. 🌃

Das ist schwierig für uns, denn wir kehren immer wieder an unseren Geburtsstrand zurück, um unsere Eier im Sand zu vergraben. Die Beleuchtung an den Küsten verwirrt unsere frisch geschlüpften Babyschildkröten derart, dass sie die Orientierung verlieren. Sie krabbeln dann sie ins Landesinnere anstatt ins Meer. Du kannst dir vorstellen, dass sie dort keine Überlebenschance haben…» 🧭

Meister Pelikan: «Wie steht es mit dem Klimawandel? Macht der euch auch zu schaffen?»

Kelonya: «Darunter werde ich, als Meeresschildkröte, sehr stark zu leiden haben. 😢

Wenn es auf der Erde immer wärmer wird und die Polkappen weiterschmelzen, steigt der Meeresspiegel an. Dies würde bedeuten, dass viele unserer Nist-Strände verschwinden. Starke Stürme, welche durch die höheren Temperaturen hervorgerufen werden, können diese Strände auch zerstören. 🌪

Ausserdem wirken sich diese höheren Temperaturen auch auf die Entwicklung der Babyschildkröten in den Eiern aus: Es werden dann nämlich mehr weibliche als männliche Meeresschildkröten geboren. Dabei ist es doch so wichtig, dass es immer etwa gleich viele Männchen wie Weibchen gibt, damit wir uns weiter fortpflanzen können.» 🌡

Meister Pelikan: «Liebe Kelonya, ich danke dir für dieses interessante Gespräch. Vieles was du erzählt hast, ist ziemlich traurig. Wir wollen aber hoffnungsvoll in die Zukunft schauen. Du selbst hast uns das vorgelebt in der Geschichte  👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈 . Erzähl uns deshalb zum Schluss noch über all die guten Dinge, welche die Meeresschildkröte bewirkt!»

Kelonya: «Du hast recht. Lass mich ein wenig Werbung für uns machen. Hier sind vier Gründe, warum wir Meeresschildkröten wirklich wichtig sind:

1️⃣ Wir verbinden die einzelnen Ökosysteme der Ozeane miteinander. Ein Ökosystem ist ein Lebensraum, zum Beispiel ein Korallenriff, mit all den darin lebenden Tieren und Pflanzen. Wir tragen dazu bei, die Gesundheit von Seegraswiesen und Korallenriffen zu erhalten.

2️⃣ Indem wir zum Beispiel viele Quallen fressen, wie die Lederschildkröte, helfen wir mit, dass es nicht plötzlich zu viele davon in den Ozeanen gibt. Echte Karettschildkröten helfen den Korallenriffen, indem sie all die Schwämme fressen, welche dort die Korallen überwuchern würden.

3️⃣ Meeresschildkröten die nisten, helfen den Stränden. Die Nährstoffe, die von den Eiern in den Nestern hinterlassen werden, wirken im Boden fast ein wenig wie Dünger. Damit können Pflanzen an den Küsten viel besser wachsen.

4️⃣ Eine Grüne Meeresschildkröte wie ich, mag Seegraswiesen. Indem wir nur die oberen Spitzen abknabbern und die Wurzeln stehen lassen, tragen wir dazu bei, dass diese Unterwasserwiesen gesund bleiben. Sie sind nämlich auch für andere Meerestiere ein wichtiger Lebensraum; ausserdem beschützen sie die Küsten vor grossen Sturmfluten. Ohne das ständige Abgrasen würden die Seegraswiesen zuwachsen. Dadurch könnten Strömungen nicht mehr fliessen, und die Sonnenstrahlen könnten nicht mehr bis zum Meeresboden durchdringen. Wir verhindern auf diese Weise die Entstehung von Schimmelpilzen.

Lies diesen 👉 Artikel 👈 , um mehr über mich und meine Art zu erfahren!»


«Ich, Kelonya, und meine Freunde brauchen eure Hilfe!» 🚨

Es gibt eine Organisation, die sich weltweit für den Schutz der Natur einsetzt: Die «Weltnaturschutzunion», auf Englisch «International Union for the Conservation of Natur» oder einfach ganz kurz «IUCN» 🏛. Sie hat uns auf die sogenannte «rote Liste» gesetzt. 📝

Auf diese rote Liste kommen Tiere oder Pflanzen nur, wenn sie extrem selten und bedroht sind, bald auszusterben. Aussterben bedeutet, dass es von einem Tier auf der ganzen Welt kein einziges lebendes Exemplar mehr gibt. Stell dir vor, es gäbe auf der ganzen Welt keine einzige Grüne Meeresschildkröte mehr… der Gedanke macht mich sehr traurig. 😓

Aber es macht mich sehr glücklich, dass ich dir hier über mich erzählen kann und du über uns Meeresschildkröten soviel lernst. Nur wenn alle Menschen uns kennen und verstehen, was unsere Sorgen sind, werden sie uns helfen können. 🤓

Deshalb erzähle bitte all deinen Freundinnen und Freunden von uns Grünen Meeresschildkröten und dass wir dringend Hilfe brauchen‼️

Am besten hörst du dir meine ganz persönliche Geschichte an! Das musikalisches Hörspiel 👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈 erzählt dir von meiner Reise zum Perlmuttstrand. Es ist mit vielen schönen Liedern geschmückt und berichtet von meinen Begegnungen mit Kindern und vielen anderen Meerestieren.

 

🐢🐬🐋🐙 Somit wünschen dir, der Meister Pelikan und ich, viel Spass bei diesem tierischen Abenteuer!🐝🦁🐧🐒

❤️-lichst

unterschrift kelonya | kelonya.ch
Unterschrift-Pelikan | kelonya.ch

Autorin: Dr. Karen Kienberger, Ozeanografin
Bearbeitung: Cathryn Lehmann
Schriftsatz, Grafik: Thom Wettstein


Quellen: WWF: Weltweite Wildtiere https://www.worldwildlife.org/stories/how-long-do-sea-turtles-live-and-other-sea-turtle-facts|  Seeschildkröten.org https://www.seeturtles.org/why-are-sea-turtles-important

Header Foto Meeresschildkröte: © Michal Jarmoluk, Foto Grüne Meeresschildkröte: © Uwe Günther, Foto Pelikan: © Holger Detje


Meeresschildkröte Dunkel | kelonya.ch

Die 7 Arten von Meeresschildkröten

Weisst du, wie viele verschiedene Arten von Meeresschildkröten in unseren Ozeanen schwimmen? 🌊

Es gibt sieben Arten von Meeresschildkröten. 🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢 Viele von ihnen leben entlang den Küsten mit warmen Wassertemperaturen. Nur wenige mögen auch kaltes Wasser. Einige von ihnen legen auf ihren Reisen oft sehr lange Strecken zurück.

Diese sieben Meeresschildkrötenarten heissen:

1️⃣ Grüne Meeresschildkröte,

2️⃣ Karettschildkröte,

3️⃣ Unechte Karettschildkröte,  

4️⃣ Atlantik-Bastardschildkröte,

5️⃣ Oliv-Bastardschildkröte,

6️⃣ Wallriffschildkröte

7️⃣ und Lederschildkröte.

Jede Art hat ihre Besonderheiten. Sie stellen sich euch gleich selber vor. Könnt ihr euch denken, wer den Anfang macht?

GENAU! Es ist unsere Kelonya, die Grüne Meeresschildkröte aus dem Hörspiel. 😃

Grüne Schildkröte Nahaufnahme Kopf | kelonya.ch

Nr. 1️⃣: Die Grüne Meeresschildkröte (Chelonia mydas) 🐢

«Hallo! Ich bin’s, Kelonya, die Grüne Meeresschildkröte! Ich werde ungefähr 80 Zentimeter bis 1 Meter lang und wiege 65 bis 130 Kilogramm. Am liebsten halte ich mich in der Nähe von Küsten und Seegraswiesen, in Buchten und bei Korallenriffen auf. 🐠

Willst du mehr über uns Grüne Meeresschildkröten wissen? Dann lies unbedingt diesen 👉 Artikel über mich! 👈! Dort erfährst du zum Beispiel, warum es so wichtig ist, dass ich wie ein Unterwasserrasenmäher die Seegraswiesen abknabbere.

Leider sind wir Grünen Meeresschildkröten stark vom Aussterben bedroht. Wie ist das bei euch, liebe Echte Karettschildkröten? Müsst ihr auch um euer Überleben bangen?»


Echte Karett Schildkröte schwimmend| Kelonya

Nr. 2️⃣: Echte Karettschildkröte (Eretmochelys imbricate) 🐢🐢

«Liebe Kelonya, leider ja. Es sieht bei uns nicht besser aus als bei euch. Wir Echten Karettschildkröten sind sogar sehr stark gefährdet ⚠️. Das liegt vor allem an unserem wunderschönen Panzer, der mit leuchtenden Farben und aufwendigen Mustern verziert ist. So schön mein Panzer auch ist, er ist für mich eine grosse Gefahr. Er ist der Grund, weshalb ich leider gejagt werde. Stell dir vor: Die Menschen stellen daraus Schmuck, Kämme oder Haarbürsten her! Sie verzieren damit sogar ihre Möbel.

Aber lass mich mehr von mir erzählen:

Ich bin etwa gleich gross wie du, Kelonya, werde aber in der Regel nicht ganz so schwer. Ich lebe wie du weltweit gerne an Korallenriffen und an Küsten, wo das Wasser nicht allzu tief und schön warm ist. 🌅

In Europa trifft man mich im Meer vor den Küsten Portugals an 🌍. Meine Zeit verbringe ich damit, in den Korallenriffen in der Nähe von Inseln umherzustreifen oder durch felsige Unterwassergebiete, Lagunen und Mangroven zu ziehen. Ich unternehme nicht so lange Wanderungen wie du, Kelonya, in deiner Geschichte 👉 «D’ Reis vo dr Kelonya» 👈, sondern ich bleibe lieber in meiner gewohnten Umgebung.

Mein schmaler Kopf und mein Schnabel erinnern fast an einen Vogel. Damit kann ich sehr gut in Rissen und Spalten von Korallenriffen nach etwas Essbarem suchen. 🐦

Mein Lieblingsessen sind Schwämme. In einem Jahr fresse ich ungefähr 450 Kilogramm davon. Mit meiner Vorliebe für die Schwämme helfe ich mit, dass die Korallen besser wachsen können, denn sie würden sonst von den Schwämmen überwuchert werden und ganze Riffe könnten so absterben.

Die Menschen können mein Fleisch zum Glück nicht essen. Die vielen Schwämme die ich fresse, machen es für sie ungeniessbar oder sogar giftig. ☠️

An jeder meiner Vorderflossen besitze ich eine Kralle. Wenn du mich einmal an Land antriffst, wird dir auffallen, dass ich meine Vorderflossen abwechselnd bewege. Ich bewege also meine Vorderflossen nicht wie andere Meeresschildkröten gleichzeitig sondern eine nach der anderen.

So, jetzt weisst du alles Wichtige über mich! Und was hast du, liebe Unechte Karettschildkröte, zu erzählen? Du bist doch trotz deines Namens eine echte Meeresschildkröte – oder etwa nicht?»


Unechte-Karett Schildkröte | kelonya.ch

Nr. 3️⃣: Die Unechte Karettschildkröte (Caretta caretta) 🐢🐢🐢

«Und ob ich eine echte Meeresschildkröte bin! An mir ist gar nichts unecht. Ich bin sogar von allen die grösste und schwerste Meeresschildkröte, die einen harten Panzer besitzt! 🏅

Ich lebe – wie du und die Grüne Meereschildkröte Kelonya – gerne in warmen Meeresabschnitten auf der ganzen Welt. Oft bin ich an Korallenriffen und Küsten zu finden. Aber ich bin ab und zu auch im offenen Meer anzutreffen. In Europa gefällt es mir am besten in Zypern, Korsika, Griechenland, Italien, Malta und Spanien. 🌏

Mein Kopf ist eher rundlich. Ich habe kräftige Kiefer und einen steil gewölbten Panzer. Ich bin ein Allesfresser und beim Essen nicht so wählerisch wie die Echte Karettschildkröte, welche fast nur Schwämme frisst. Das wäre mir viel zu eintönig! Ich mag Abwechslung beim Fressen: Krabben, Hummer oder Muscheln. Keine andere Meeresschildkröte hat einen so vielfältigen Menu-Plan wie ich. Mit meinen starken Kiefern kann ich meine Beute sehr gut zerteilen. 🦀🐟🐚

Unsere Weibchen legen erst mit etwa 30 Jahren zum ersten Mal Eier. Sie legen nur alle zwei bis drei Jahre wenige Eier ab. Deshalb werden von unserer Art jeweils nur wenige Babys geboren. In Griechenland, einem unserer Lieblingsplätze, gibt es jedes Jahr etwa 3000 Nester. Das Mittelmeer wird dann zu einer Art Kindergarten für unsere Babyschildkröten.

Aber auch uns geht es oft an den Kragen: Fischfanggeräte sind die grösste Bedrohung für uns. Viele von uns Unechten Karettschildkröten verfangen sich in Fischernetzen, Langleinen- oder Stellnetzen. Dann ertrinken wir, weil wir nicht mehr an die Wasseroberfläche zum Atmen schwimmen können. 🎣

Wir Unechten Karettschildkröten sind deshalb leider auch vom Aussterben bedroht. ⚠️

Du siehst: Trotz unseres Namens sind wir also echte, wahrhafte Lebewesen! A propos Name: Die Atlantik-Bastardschildkröte wird lustigerweise auch Kemps’s Ridley-Schildkröte genannt. Liebe Artgenossin, kannst du uns erzählen, warum du zwei Namen trägst?»


Bastard-Schildkröte Robbend | kelonya.ch

Nr. 4️⃣: Die Atlantik-Bastardschildkröte (Lepidochelys kempi) 🐢🐢🐢🐢

«Nichts leichter als das! Ich wurde nach Richard Kemp benannt, einem Fischer aus Key West, Florida. Er hat bei der Entdeckung unserer Art mitgeholfen.

Ich gehöre zu den kleinsten Meeresschildkröten und werde nur etwa 50 bis 90 Zentimeter gross. Mit meinem Körpergewicht von 25 bis 40 Kilogramm gehöre ich definitiv zu den Fliegengewichten unter den Meeresschildkröten. ⚖

Ich lebe an den Korallenriffen und Küsten der Karibik und vom Golf von Mexiko bis in den Norden der USA. In Europa findet ihr mich im Nordatlantik vor Frankreich, Spanien, England und Portugal. Du siehst, ich mag eher kühlere Wassertemperaturen, deshalb bin ich nur selten im Mittelmeer anzutreffen. 🌍

Ich bewege mich sehr wendig durchs Wasser weil ich so klein bin. Mein Panzer ist erstaunlich breit und ändert mit dem Alter seine Farbe. Er wandelt sich von fast schwarz bei unseren Jungtieren bis zu einem schicken, hellen Olivgrau, wie ich ihn als erwachsenes Tier trage.

Leider gehöre ich zur am stärksten vom Aussterben bedrohten Meeresschildkrötenart.

Unsere Weibchen legen bereits mit 10 – 15 Jahren zum ersten Mal Eier. Das ist sehr früh im Gegensatz zu anderen Meeresschildkröten. Dann kriechen alle Weibchen gleichzeitig an Land, um ihre Nester zu bauen und das sogar bei Tageslicht. Die meisten anderen Meeresschildkröten machen das immer im Schutz der Dunkelheit. 🌝

Das macht es Menschen sehr einfach, unsere Eier zu finden und als Nahrung zu nutzen. Auch Raubtiere haben so ein leichtes Spiel, unsere Nester zu plündern. Bis vor Kurzem wären wir tatsächlich fast ausgestorben! Dann hätte es auf der ganzen Welt keine einzige Atlantik-Bastardschildkröten mehr gegeben. ⚠️

Zum Glück hat sich das geändert! Heute legen wir unsere Eier nur noch an einem einzigen Strand in Mexiko ab, wo strenge Gesetze unsere Nester schützen. Stell dir vor: Vor 30 Jahren gab es tatsächlich nur noch etwa 200 Weibchen weltweit. Heute sind wir immerhin wieder eine Gruppe von etwa 7000 bis 9000 Tieren. Dennoch gibt es noch immer viel zu wenige von uns und wir sind leider immer noch sehr stark vom Aussterben bedroht.

Ich habe übrigens eine nahe Verwandte, die ich euch nun gerne vorstellen möchte: Es ist die Oliv-Bastardschildkröte. Liebe Artgenossinnen, seid ihr auch so stark vom Aussterben bedroht wie wir?»


Oliv Bastard Schildkröte von unten | kelonya.ch

Nr. 5️⃣: Die Oliv-Bastardschildkröte (Lepidochelys olivacea) 🐢🐢🐢🐢🐢

«Nein, bei unserer Art ist die Situation gottseidank nicht ganz so dramatisch. Doch die Menschen essen gerne unser Fleisch und unsere Eier unddeshalb sind auch wir stark gefährdet.

Ich gehöre mit einer Grösse von 65 Zentimetern und einem Gewicht von etwa 50 Kilogramm ebenfalls zu den kleineren Meeresschildkrötenarten. Wir leben, im Gegensatz zu euch, den Atlantik-Bastardschildkröten, auf der ganzen Welt zum Beispiel im Pazifik oder dem Indischen Ozean, wo das Wasser schön warm ist. 🌏

Der olivgrüne Panzer gibt uns unseren Namen. 

Ich bin nicht sehr wählerisch und fresse fast alles. Ich mag Krebse, Garnelen, Hummer, Seeigel, Quallen, Algen und Fische. 🦀🐟🐚

Unsere Weibchen versammeln sich in grossen Gruppen vor den Stränden, um die Eier abzulegen und krabbeln dann alle gleichzeitig an Land. Solche «Massen- Nestbau-Versammlungen» geschehen in Mexiko, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Australien, Afrika und an einigen Stränden der Küste Indiens.

Die Weibchen bleiben während der ganzen Nistzeit in der Nähe ihrer Nester vor den Küsten. Die Menschen rätseln, wie wir den genauen Zeitpunkt für diese Massen-Nestbauten bestimmen. Sie denken, es könnte mit speziellen Wetterereignissen zu tun haben zum Beispiel mit starken Winden oder den vielen Wolken am Himmel. Vielleicht hat es ja aber auch mit dem Mond und den Gezeiten Ebbe und Flut zu tun. 🌊

Wir werden aber dieses Geheimnis auf jeden Fall für uns behalten! ☺️

Liebe Wallriffschildkröte, wie sieht das bei deiner Art aus? Habt ihr auch ein solches gut gehütetes Geheimnis?»


Wallriff Schildkröte robbend | kelonya.ch

Nr. 6️⃣: Die Wallriffschildkröte (Natator depressus) 🐢🐢🐢🐢🐢🐢

«Na klar! Wie alle Meeresschildkröten sind wir sehr weise und wir tragen Millionen Jahre alte Geheimnisse mit uns. 🤐

Ich bin eine grosse Meeresschildkröte und werde über einen Meter lang. Dazu wiege ich bis zu 85 Kilogramm. Mein flacher Panzer unterscheidet mich von allen anderen Meeresschildkröten, die alle einen gewölbten Panzer besitzen

Ich lebe und brüte nur in Australien. Dort gefällt es mir sehr gut und ich unternehme keine Reisen wie meine Artgenossin Kelonya. 🌏

Ich mag auch das offene Meer nicht und bin deshalb vor Küsten anzutreffen, wo das Meer weniger als 60 Meter tief ist. Mir gefällt es am Great Barrier Reef. Dieses riesige, wunderschöne Korallenriff ist mein Zuhause. 🐠

Dort finde ich auch alles, was mein Herz begehrt. Ich fresse vor allem Fleisch: Fische, Seegurken, Quallen, Weichkorallen, Garnelen, Krabben und Algen stehen auf meinem Speiseplan. 🌊🦀🐚🐠

Leider ist meine Art von einer Vielzahl an Gefahren bedroht. ⚠️

Stell dir vor, wir werden sogar von Salzwasserkrokodilen gejagt. Das sind die grössten Reptilien der Welt. Vor allem wenn unsere Weibchen versuchen, am Strand ihre Nester zu bauen, sind sie sehr gefährdet. Sie legen je nur etwa 50 Eier pro Nest. Das ist viel weniger als andere Meeresschildkröten, welche 100-200 Eier pro Nest legen. 🐊

Unsere frischgeschlüpften Babyschildkröten sind dafür grösser als diejenigen von anderen Arten. Das kann ihnen helfen, Raubtieren besser zu entkommen. Einmal im Meer bleiben die Kleinen in der Nähe ihres Geburtsstrandes.

Es gibt noch viele weitere Bedrohungen für uns ⚠️:

1️⃣ Menschen jagen uns wegen unserem Fleisch, und sie stehlen die Eier aus unseren Nestern.

2️⃣ Wir verwickeln uns oft in Fischernetzen.

3️⃣ Unsere Niststrände werden durch all die vielen neu gebauten Häuser und Hotels regelmässig zerstört. 

4️⃣ Unsere Korallenriffe werden verschmutzt oder sogar zerstört.

➡️ Früher plünderten auch Raubtiere wie Dingos, Füchse und Wildschweine unsere Nester. Seit die Behörden ein Kontrollprogramm für diese Raubtiere eingeführt haben, ist diese Gefahr zum Glück nicht mehr so gross.

Du siehst, auch wenn wir nicht so weite und gefährliche Wanderungen wie Kelonya unternehmen, müssen wir uns doch vor vielen Dingen in Acht nehmen. ☝🏼

Es gibt nun noch eine siebte, sehr besondere Meeresschildkrötenart. … Hab ich recht, liebe Lederschildkröte


Lederschildkröte | kelonya.ch

Nr. 7️⃣: Die Lederschildkröte (Demochelys coriacea) 🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢

«Da hast du vollkommen recht, liebe WallriffschildkröteI! Denn ich bin die grösste aller Meereschildkröten! Ich werde immerhin fast 2 Meter lang und kann bis zu 900 Kilogramm wiegen! Es gibt aber einen grossen Unterschied zu euch anderen Meeresschildkröten, weshalb man mich auch nicht zu euch zählt. ☝🏼

Mein Panzer besteht nämlich nicht aus Hornschuppen wie eurer, sondern aus vielen Knochenplatten, welche mit einer glatten, lederartigen Haut überzogen sind. Daher stammt auch der Name «Lederschildkröte».

Mein Panzer ist nicht hart, sondern eher gummiartig. Das ist sehr praktisch für mich, denn dadurch kann ich besonders tief tauchen. Ich halte sozusagen den Weltrekord im Tiefseetauchen unter allen Meeresschildkrötenarten und kann 1250 Meter in die Tiefe abtauchen. Das ist so viel, wie wenn man unter Wasser vier Eifeltürme übereinander stapeln würde. 🌊

Ich lebe auf der ganzen Welt. Kühle Wassertemperaturen machen mir nichts aus. Ich bevorzuge es ausserdem im offenen Meer zu leben und nicht in der Nähe von Küsten. Unsere Weibchen kommen nur zum Brüten an Land. Sie suchen sich dazu steil abfallende Sandstrände in warmen Gebieten. 🌎

Ich esse gerne Quallen und andere quallenähnliche Tiere und bin ein echter Vielfrass! An einem Tag kann ich die Mengen meines ganzes Körpergewicht in Quallen fressen. 🐙 Das ist viel, wenn du bedenkst, dass ich fast so viel wiege, wie ein kleines Auto! Leider passiert es immer wieder, dass wir Lederschildkröten Plastiktüten oder Angelschnüre mit Quallen verwechseln. Da wir uns nicht erbrechen und die falsche Beute wieder heraus würgen können, ist dies eine sehr grosse Gefahr für uns.

Aber es gibt noch andere Dinge, die mich speziell machen: Reptilien passen normalerweise ihre Körpertemperatur immer ihrer Umgebung an. Bei uns ist das anders. Wir Lederschildkröten können nämlich wie die Menschen unseren Körper wärmer halten als unsere Umgebung. Das ist sehr besonders an uns! 🐊

Das hat bestimmt mit der dicken Fettschicht unter unserer Haut zu tun. Diese isoliert gut und hält uns warm. Wir wandern deshalb auch weiter als alle anderen Meeresschildkröten. Unsere Wege führen uns vom Cap Hoorn an der untersten Spitze von Chile bis ganz hoch in den Norden von Island.

Wir können unglaublich weite Strecken zurücklegen! ⛵️

Forscher haben eine Kollegin von mir beobachtet und sind ihr gefolgt. Auf diesem Weg hat sie unglaubliche 19‘000 Kilometer zurückgelegt hat. Sie ist von Indonesien bis nach Oregon, an die Westküste der USA, geschwommen! Schau mal auf der Weltkugel nach, wie weit das ist. Es ist eine der längsten aufgezeichneten Wanderungen aller Wirbeltiere! Verrückt, nicht? 🌎

Du siehst also, wir Lederschildkröten sind schon ein wenig spezielle Meeresschildkröten. Aber auch wir werden bedroht und sind sehr gefährdet. ⚠️ Die Menschen holen unsere Eier aus den Nestern, um sie zu essen, und unsere Niststrände werden mit neuen Gebäuden und Strassen verbaut.» 🏢


«Ich, Kelonya, und meine Freunde brauchen eure Hilfe!» 🚨

Es gibt eine Organisation, die sich weltweit für den Schutz der Natur einsetzt: Die «Weltnaturschutzunion», auf Englisch «International Union for the Conservation of Natur» oder einfach ganz kurz «IUCN» 🏛. Sie hat uns auf die sogenannte «rote Liste» gesetzt. 📝

Auf diese rote Liste kommen Tiere oder Pflanzen nur, wenn sie extrem selten und bedroht sind, bald auszusterben. Aussterben bedeutet, dass es von einem Tier auf der ganzen Welt kein einziges lebendes Exemplar mehr gibt. Stell dir vor, es gäbe auf der ganzen Welt keine einzige Grüne Meeresschildkröte mehr… der Gedanke macht mich sehr traurig. 😓

Aber es macht mich sehr glücklich, dass ich dir hier über mich erzählen kann und du über uns Meeresschildkröten soviel lernst. Nur wenn alle Menschen uns kennen und verstehen, was unsere Sorgen sind, werden sie uns helfen können. 🤓

Deshalb erzähle bitte all deinen Freundinnen und Freunden von uns Grünen Meeresschildkröten und dass wir dringend Hilfe brauchen‼️

Am besten hörst du dir meine ganz persönliche Geschichte an! Mein musikalisches Hörspiel 👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈 erzählt dir von meiner Reise zum Perlmuttstrand. Es ist mit vielen schönen Liedern geschmückt und berichtet von meinen Begegnungen mit Kindern und vielen anderen Meerestieren.

 

🐢🐬🐋🐙 Somit wünsche ich dir viel Spass bei diesem tierischen Abenteuer!🐝🦁🐧🐒

❤️-lich, deine

Autorin: Dr. Karen Kienberger, Ozeanografin
Berarbeitung: Cathryn Lehmann, Fabienne Müller
Schriftsatz, Grafik: Thom Wettstein

 


Quellen: WWF: World Wild Life https://www.worldwildlife.org/stories/how-long-do-sea-turtles-live-and-other-sea-turtle-facts, Seeturtles.org https://www.seeturtles.org/why-are-sea-turtles-important, nternational Union for Conservation of Nature. http://www.iucn.org, OCEANA  https://oceana.org/marine-life/sea-turtles-reptiles

Header Foto : © Jörg Möller, Foto Grüne Schildkröte: © Geraldine Dukes, Foto Echte Karett Schildkröte: © Eretmochelys imbricate, Foto Unechte Karett Schiddkröte: © Iñaki Relazon, Foto Oliv-Bastard Schildkröte: © Anelle Mostert, Foto Wallriff Schildkröte: © Graham Edgar, Foto Lederschildkröte: © www.itl.cat


So lebt Kelonya, die Grüne Meeresschildkröte

Hallo, ich bin‘s! Kelonya, die Grüne Meeresschildkröte. 🐢

Du kennst mich vielleicht schon aus dem musikalischen Hörspiel 👉 «D Reis vo dr Kelonya». 👈 🎶👂🏼

Ich bin eine Grüne Meeresschildkröte. Man nennt mich auch Schwarzmeerschildkröte oder Pazifik-Grünschildkröte. Ich wurde auf den Namen «Kelonya» getauft, weil mein wissenschaftlicher Name «Chelonia mydas» lautet.

«Chelonia» kommt vom griechischen Wort «Chelone», das Schildkröte bedeutet, und «mydas» von «mydos», das Nässe bedeutet. Dieser Name ist wichtig, weil dann nämlich Forscherinnen und Forscher auf der ganzen Welt genau wissen, welche Meeresschildkröte gemeint ist, wenn sie von mir sprechen. Sogar dann, wenn jede und jeder in einer anderen Sprache forscht.

Mein geläufiger Name «Grüne Meeresschildkröte» hat aber nichts mit den Farben meines Panzers zu tun. Nein, es geht vielmehr um die grünliche Farbe meines Körperfetts. 🐢

Grüne Schildkröte Nahaufnahme vorne | kelonya.ch

Was esse ich? 🍴

Ich esse als erwachsene Meeresschildkröte grosse Mengen an Seegras und Algen. Davon kriegt mein Körperfett seine grüne Farbe. Grüne Meeresschildkröten sind die einzigen Meeresschildkröten, die als erwachsene Tiere vegetarisch leben. Als Baby sind wir noch Fleischfresser und auf unserem Menu-Plan stehen kleine Krebse, Muscheln, Würmer, Quallen, Schwämme und vieles mehr. 🦀

Wegen meiner Vorliebe für Pflanzen halte ich mich sehr gern in Küstennähe, bei Inseln, in Buchten und an geschützten Ufern auf. Für mich ist es sehr wichtig, dass es dort Seegraswiesen am Meeresgrund gibt. Ich knabbere wie ein Unterwasser-Rasenmäher nur die obersten Seegras-Spitzen ab und lasse die Wurzeln stehen. 🌱

Die Wurzeln geben dem Meeresboden bei Sturm und hohen Wellen Halt. Auf diese Weise bleiben die Seegraswiesen am Meeresgrund gesund. Das ist wichtig, weil sich dort kleine Fische vor Raubfischen verstecken können. 🐠

Wo lebe ich? 🌍

Wir Grünen Meeresschildkröten sind die am häufigsten vorkommende Art von Meeresschildkröten. Wir leben rund um den Erdball. So findest Du uns am Mittelmeer aber auch in den tropischen und subtropischen Gewässern des Atlantiks, des Indischen Ozeans und des Pazifiks. 🌏

Wir mögen wärmere Wassertemperaturen. In Gebieten, in denen die Meerestemperaturen unter 7 oder 10° C sinken, ist es uns eher zu kalt.🌡

Im Mittelmeer gibt es drei verschiedene Arten von Meeresschildkröten. Wir Grünen Meeresschildkröten sind von allen drei leider am meisten vom Aussterben bedroht. Die Strände, wo wir unsere Eier ablegen, liegen vor allem in Zypern und in der Türkei sowie im Libanon, in Ägypten und Israel.

So sehe ich aus: 👀

Du kannst mich ganz leicht von anderen Meeresschildkröten unterscheiden. Ich besitze nämlich nur ein einziges Paar Schuppen über den Augen 👁 und nicht zwei Paare wie die anderen Meeresschildkröten.

Ich gehöre zu den grössten Meeresschildkröten der Welt – darauf bin ich stolz ☺️! Erwachsene Tiere wie ich werden bis zu 1,5 Meter lang. Unser durchschnittliches Gewicht beträgt 70 – 190 Kilogramm.

Stell dir vor: Wir werden also etwa so schwer wie 1-2 erwachsene Menschen! 👫

Die grösste je gemessene Grüne Meeresschildkröte war 1,5 Meter lang und wog 395 Kilogramm. Das ist fast so viel wie ein Pferd 🐎!

Mein Kopf ist dagegen eher klein. Ich kann ihn nicht wie die Landschildkröten in den Panzer einziehen. Unsere Männchen sind übrigens etwas grösser als wir Weibchen und sie haben auch einen längeren Schwanz.

Unsere Panzer sind mit vielen verschiedenen Farbtönen geschmückt. Sie reichen von hell- bis dunkelgrün, von blass bis zu sehr leuchtenden Gelb-, Braun- und Grüntönen mit strahlenden Streifen. Diese Farbenpracht bekommen wir aber erst, wenn wir heranwachsen. Als Babys tragen wir noch einen schlichten schwarzen Rücken und haben einen hellen Brustpanzer. 🐢

Wir Grünen Meeresschildkröten haben wie alle Meeresschildkröten zwei starke Vorderflossen. Diese sehen aus wie Paddel. Sie machen uns zu kraftvollen und eleganten Schwimmerinnen und Schwimmern. Die vorderen Flossen geben uns die Kraft zum Schwimmen. Unsere kürzeren Hinterflossen sind dafür da, dass wir beim Schwimmen stabil im Wasser liegen. An allen Flossen haben wir kleine Krallen. 🔍

Grüne Schildkröte mit Fischen | kelonya.ch

Meine Reisen. ⛵️

Wir mögen es gerne warm. Deshalb verlassen wir Grünen Meeresschildkröten ab und zu das Wasser für ein Sonnenbad. Ansonsten wärme ich mich auf, indem ich nahe an der Wasseroberfläche schwimme. 🌞

Wie alle Meeresschildkröten unternehmen wir sehr lange Wanderungen. Denn wir müssen unsere Eier unbedingt ❕dort ablegen, wo wir selber vor vielen Jahren als Babys aus dem Ei geschlüpft und ins Meer gekrabbelt sind. Ein anderer Strand kommt dafür nicht in Frage! Wir schwimmen deshalb unermüdlich quer durch die Ozeane von unseren Futterplätzen bis zu unserem Geburtsstrand zurück. 🌏

Manchmal legen wir Weibchen eine Strecke von mehr als 1000 km zurück, um diesen besonderen Strand zu erreichen. Das ist eine weite und oft auch gefährliche Reise.

Wie kann ich meinen Strand im weiten Meer wieder finden? 🤔

Das ist ganz einfach 😊: Ich nehme das Magnetfeld der Erde mit seinen unsichtbaren Linien wahr. Die Erde ist nämlich ein riesiger Magnet! Jeder Ort auf der Welt und auch jede Küste sendet sein ganz eigenes, magnetisches Signal aus.

Ich habe mir bei meiner Geburt das magnetische Signal von meinem Strand gemerkt 💡 und kann es mit meinem «inneren Kompass» orten. Auf diese Weise finde ich immer wieder meinen Weg nach Hause. 🗺

Meine Babys schlüpfen! 🐢

Es dauert etwa 6-8 Wochen, bis die Schildkrötenbabys aus den Eiern schlüpfen. Die Temperatur während der Brutzeit entscheidet darüber, ob ein Männchen oder ein Weibchen aus dem Ei schlüpfen wird. Je wärmer es ist, desto eher wird es nämlich ein Weibchen 🐢.

Wenn also auf der Welt die Temperatur wegen dem Klimawandel weiter ansteigt, könnten vielleicht nur noch Weibchen zur Welt kommen. Gleichzeitig sind zu hohe Temperaturen für die Eier auch eine tödliche Gefahr. 🔥

Aber die gefährlichste Zeit im Leben einer Grünen Meeresschildkröte ist die, in der die frisch geschlüpften Schildkrötenbabys den Weg vom Nest zum Meer suchen. Viele Raubtiere wie Krebse 🦀, kleine Meeressäugetiere und Küstenvögel warten nur auf diesen Moment und machen in dieser kurzen Zeit Jagd auf die wehrlosen Schildkrötenbabys.

Deshalb klettern die Jungtiere alle gleichzeitig aus ihrem Nest, um als krabbelnde Schar die lauernden Räuber zu verwirren. Die Kleinen kriechen so schnell sie können in die Sicherheit der Wellen des Meeres. Danach verbringen die Jungen ihre ersten fünf Jahre hauptsächlich im offenen Ozean. Man sieht sie dann sehr selten, da sie oft tief abtauchen. 🌅

Grüne Schildkröte | kelonya.ch

Gefahren, die uns drohen. ⚠️

Eigentlich müssten wir uns nur vor grösseren Haien – wie den Weissspitzen- und Tigerhaien – in Acht nehmen. Obwohl wir dies eigentlich gut meistern könnten und dies keine Bedrohung für unsere Art wäre sind wir Grünen Meeresschildkröten sehr gefährdet, auszusterben 😥. Die Anzahl der lebenden Tiere ist in den letzten 50 Jahren um 90% gesunken 📉! Der Grund dafür sind die Menschen, die Jagd auf uns machen. Denn unser Fleisch und unsere Eier gehören zu den Nahrungsmitteln für viele Küstenbewohner. Aber auch wegen anderen Körperteilen werden wir getötet. 🏹

Wusstest du, dass wir auch wegen unserer Haut oder unserer farbigen Panzer gejagt werden? Daraus werden z.B. Leder-Handtaschen oder touristische Souvenirs hergestellt, obwohl der Handel mit Schildkrötenprodukten seit 1979 eigentlich verboten ist. Auch unser Körperfett ist beliebt, da es für medizinische oder kosmetische Produkte eingesetzt wird.

Oft passieren uns Unfälle mit Bootspropellern. Dies geschieht in dem Moment, in dem wir zur Wasseroberfläche schwimmen müssen, um zu atmen. Oder wir ertrinken, weil wir uns unter Wasser in ein verloren gegangenes Fischernetz verwickelt haben.

Wir Meeresschildkröten können uns zwar unter Wasser mehrere Stunden lang ausruhen oder sogar schlafen 😴. Die Zeit unter Wasser wird aber deutlich kürzer, wenn wir uns bewegen. Zum Beispiel wenn wir nach Nahrung tauchen oder Raubtieren entkommen wollen. Vor allem wenn wir gestresst sind, können wir nicht mehr so gut atmen. Etwa 5 Minuten lang kann ich unter Wasser schwimmen. Danach muss ich unbedingt auftauchen und brauche dann 1 – 3 Sekunden Zeit, um Luft zu holen 🌬. Wir können deshalb leider sehr schnell ertrinken, wenn wir in Schleppnetze oder andere Fanggeräte unter Wasser geraten.

Eine weitere Gefahr ist für unsere frisch geschlüpften Jungtiere das viele Licht von Strassenlaternen oder Leuchtreklamen an den Stränden. Sie kriechen dann ganz verwirrt zum Licht hin und finden den Weg zum Meer nicht mehr.

Es gibt zwar internationale Verträge und Vereinbarungen, um die Jagd auf Meeresschildkröten zu verbieten und unsere Nistplätze zu schützen ☂️. Da wir aber so weite Wanderungen unternehmen und dabei viele Landesgrenzen überschreiten, müssen alle Länder verlässlich und über viele Jahre hinweg zusammen arbeiten. Nur so kann unser Überleben gesichert werden. Die Zusammenarbeit unter den Ländern ist aber leider noch viel zu schwach und die Schutzmassnahmen gehen nur schleppend voran. 🐌

Plastik, eine neue Gefahr für uns! 🍼⚠️

Eine grosse und eher neue Gefahr für uns Meeresschildkröten ist der viele Plastik, der im Ozean schwimmt. Die Kunststoffe sind oft grün oder durchsichtig und sehen fast so aus wie die Pflanzen, die wir fressen 🌱. Wir Meeresschildkröten suchen uns unsere Nahrung mit den Augen aus 👀 und wählen sie nach Form, Grösse und Farben aus. Wir können deshalb schwimmende Plastikteile nicht von Meeresalgen unterscheiden und fressen so ungewollt viel Kunststoff. 😨

Junge Meeresschildkröten sind am meisten gefährdet. Sie lassen sich von den Strömungen treiben, in denen sich viel Treibschutt und Plastik ansammelt. Ausserdem sind unsere Babys sehr gefrässig und bei der Nahrungssuche viel weniger wählerisch als erwachsene Meeresschildkröten. Sie fressen alles, was was nach Nahrung aussieht – und deshalb auch viel Plastik. 😰

In Zypern haben Forscher 19 tote Grüne Meeresschildkröten untersucht, die dort an den Stränden gefunden wurden. Sie fanden in ihren Mägen und Därmen sehr viele Plastikteile. Sogar Teile von Autoreifen, Zigaretten, Kleidung, Seile und Fischernetze hatten die armen Tiere verschluckt! 

Das Dumme ist, dass wir Meeresschildkröten uns nicht erbrechen können, wenn wir etwas Falsches verschluckt haben. Der Plastik geht unaufhaltsam in unseren Darm und bleibt dort oft stecken. Selbst ein einziges Stück Plastik kann zum Tod führen. Manchmal wird der Magen durch ein Stück Plastik blockiert oder der Darm wird durch ein scharfkantiges Plastikstück zerschnitten.

Wir brauchen Hilfe! 🚨

Es gibt eine Organisation, die sich weltweit für den Schutz der Natur einsetzt: Die «Weltnaturschutzunion», auf Englisch «International Union for the Conservation of Natur» oder einfach ganz kurz «IUCN» 🏛. Sie hat uns auf die sogenannte «rote Liste» gesetzt. 📝

Auf diese rote Liste kommen Tiere oder Pflanzen nur, wenn sie extrem selten und bedroht sind, bald auszusterben. Aussterben bedeutet, dass es von einem Tier auf der ganzen Welt kein einziges lebendes Exemplar mehr gibt. Stell dir vor, es gäbe auf der ganzen Welt keine einzige Grüne Meeresschildkröte mehr… der Gedanke macht mich sehr traurig. 😓

Aber es macht mich sehr glücklich, dass ich dir hier über mich erzählen kann und du über uns Meeresschildkröten soviel lernst. Nur wenn alle Menschen uns kennen und verstehen, was unsere Sorgen sind, werden sie uns helfen können. 🤓

Deshalb erzähle bitte all deinen Freundinnen und Freunden von uns Grünen Meeresschildkröten und dass wir dringend Hilfe brauchen‼️

Und am besten hörst du dir meine ganz persönliche Geschichte an, das musikalische Hörspiel 👉 «D Reis vo dr Kelonya» 👈. Es ist mit vielen schönen Liedern geschmückt und berichtet von Begegnungen mit Kindern und vielen anderen Meerestieren.

 

🐢🐬🐋🐙 Ich wünsche dir viel Spass bei diesem tierischen Abenteuer!🐝🦁🐧🐒

❤️-lich, deine

Autorin: Dr. Karen Kienberger, Ozeanografin
Berarbeitung: Cathryn Lehmann, Fabienne Müller
Schriftsatz, Grafik: Thom Wettstein


Quellen: Web zur Tiervielfalt. https://animaldiversity.org/accounts/Chelonia_mydas/ – Übereinkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten wilder Tiere und Pflanzen https://www.cites.org – Internationale Union für die Erhaltung der Natur.  http://www.iucn.org – Meeresschildkröten: https://www.seeturtles.org/sea-turtle-factsCasale P, Broderick AC, Camiñas JA, Cardona L and others (2018) Mediterranean sea turtles: current knowledge and priorities for conservation and research. – Endang Species Res 36:229-267. https://doi.org/10.3354/esr00901  – Gündogdu, S., Yesilyurt, I. N. and Erbas, C. (2019) „Potential interaction between plastic litter and green turtle Chelonia mydas during nesting in an extremely polluted beach’, Marine Pollution Bulletin, 140(November 2018), pp. 138–145. doi: 10.1016/j.marpolbul.2019.01.032.

Header Foto : © Reinhard Dirscherl, Foto #1: © Eretmochelys Imbricate, Foto #2: © Marcello-Rabozzi, Foto #3: © Skeeze